Wir müssen handeln

 

Unsere Weltmeere enthalten mittlerweile mehr als 150 Millionen Tonnen Plastik – das entspricht 5,25 Billionen Plastik-Teilen. Und jedes Jahr kommen weitere 8 bis 12 Millionen Tonnen Plastik hinzu. Wenn wir keine Maßnahmen ergreifen, um die fortschreitende Verschmutzung zu beenden, wird im Jahr 2050 mehr Plastik in den Meeren schwimmen als Fische.

Als gemeinnütziger Verein leben wir von deinen Spenden. Um unsere Projekte umsetzen zu können, benötigen wir deshalb deine Hilfe. Was wir alles mit deiner Unterstützung erreichen können, erklären wir dir hier:

TV Kampagne

TV Kampagnen

Wir wollen „das Plastik aus den Köpfen fischen“. Dies machen wir mit verschiedenen TV Kampagnen in denen wir auf das Plastikproblem hinweisen und natürlich auch Lösungen anbieten. Die Spots unserer letzten Kampagne wurden innerhalb Deutschlands bereits 50 Millionen mal gesehen.

Wir gehen auch auf die junge Generation zu

Um „das Plastik aus den Köpfen zu fischen“, sollten wir schon bei der jungen Generation anfangen. Aus diesem Grund gehen wir direkt dort hin, wo junge Menschen lernen – in Schulen und an Unis. Dort halten wir Vorträge und starten gemeinsame Projekte, die unsere Weltmeere schützen.

young generation

Clean-Up Days

Zusammen mit Freiwilligen haben wir schon mehrere Strand-Aufräum-Aktionen gestartet. Unter anderem das Beach Cleaning in Taiba, Brasilien und auch auf Sylt waren wir schon aktiv. Aber nicht nur am Strand, sondern auch in städtischen Parks sind wir aktiv. Z.B. an der Isar. 2020 planen wir außerdem beim World Clean Up Day im September dabei zu sein.

Wie wir sonst noch im Auftrag der Ozeane handeln

 Berechne deinen Plastikkonsum mit unserem Plastic Check. Oder informiere dich in unserer weltweiten Studie mit YouGov sowie in unserem Report Tatort Ozeane über das Thema Plastikverschmutzung und erfahre, was jeder von uns dagegen tun kann.

Plastic Check